home-arganoel-lachs

 

ENTDECKEN UND GENIESSEN SIE „DAS GOLD MAROKKOS“

Arganöl hat sich zum Gourmet-Öl der anspruchsvollen Küche, bis zu den Kreationen der Sterne-Köche, entwickelt. Mit seinem delikatem nussigen Geschmack verleiht es Salaten, Gemüse, Fisch und Fleischgerichten, aber auch Süßspeisen eine unübertreffliche Würze.

 

NOCH EINIGE TIPPS ZUM UMGANG MIT ARGANÖL IN DER KÜCHE

Arganöl wir vorwiegend zum Verfeinern und Würzen von Speisen verwendet. Es hat eine starken, charakteristischen Eigengeschmack und sollte daher fein dosiert werden. Nachgeben können sie immer noch etwas. Geschmacklich am stärksten und auch am wertvollsten ist Arganöl, wenn es nicht erhitzt, sondern erst am Ende der Garzeit dem jeweiligen Gericht beigefügt wird oder auf das fertige Gericht leicht geträufelt wird. Um den Eigengeschmack des Arganöls richtig zur Geltung zu bringen, sollten Sie zum Anbraten nur ein mildes, neutrales Pflanzenöl verwenden. Gleiches gilt für die Verwendung einer Marinade. Auch hier empfiehlt es sich ein hochwertiges, mildes Olivenöl oder Rapsöl mit Arganöl zu verwenden, damit das Arganöl geschmacklich nicht überdeckt wird

  ENTDECKEN UND GENIESSEN SIE „DAS GOLD MAROKKOS“ Arganöl hat sich zum Gourmet-Öl der anspruchsvollen Küche, bis zu den Kreationen der Sterne-Köche, entwickelt. Mit seinem... mehr erfahren »
Fenster schließen

home-arganoel-lachs

 

ENTDECKEN UND GENIESSEN SIE „DAS GOLD MAROKKOS“

Arganöl hat sich zum Gourmet-Öl der anspruchsvollen Küche, bis zu den Kreationen der Sterne-Köche, entwickelt. Mit seinem delikatem nussigen Geschmack verleiht es Salaten, Gemüse, Fisch und Fleischgerichten, aber auch Süßspeisen eine unübertreffliche Würze.

 

NOCH EINIGE TIPPS ZUM UMGANG MIT ARGANÖL IN DER KÜCHE

Arganöl wir vorwiegend zum Verfeinern und Würzen von Speisen verwendet. Es hat eine starken, charakteristischen Eigengeschmack und sollte daher fein dosiert werden. Nachgeben können sie immer noch etwas. Geschmacklich am stärksten und auch am wertvollsten ist Arganöl, wenn es nicht erhitzt, sondern erst am Ende der Garzeit dem jeweiligen Gericht beigefügt wird oder auf das fertige Gericht leicht geträufelt wird. Um den Eigengeschmack des Arganöls richtig zur Geltung zu bringen, sollten Sie zum Anbraten nur ein mildes, neutrales Pflanzenöl verwenden. Gleiches gilt für die Verwendung einer Marinade. Auch hier empfiehlt es sich ein hochwertiges, mildes Olivenöl oder Rapsöl mit Arganöl zu verwenden, damit das Arganöl geschmacklich nicht überdeckt wird

WEISSER SPARGELSALAT
MÖHRENSALAT UND ORANGENFILETS
FRISCHES OBST DER SAISON (ERDBEEREN, MANGO, ANANAS, KIWI, FEIGEN ...) MIT ARGANÖL-SAHNE
CREPES MIT MANDEL-HONIG-FÜLLUNG
FITNESSDRINK / SMOOTHI
2 von 2