Herstellung

Herstellung von ArganArgan Arganölen

Um immer eine gleichbleibend beste Qualität sicherzustellen, bedarf es vieler einzelner Schritte, die koordiniert und laufend überprüft werden müssen.

Einmal im Jahr, zwischen Juli und September, werden die Arganfrüchte „geerntet“. Das bedeutet, wenn die Früchte vom Baum gefallen sind werden sie eingesammelt und in Jutesäcken mit Eseln in die Kooperativen gebracht. Ein Pflücken ist unmöglich, da die Arganie sehr große Stacheln hat. Die gesammelten Früchte werden auf Verunreinigungen durchgesehen und sortiert.

Handverlesen Früchte und schonende Pressung

Damit bei der anschließenden Lagerung kein Schimmel entstehen kann, wird nun das Fruchtfleisch entfernt. Die harten Nüsse werden trocken gelagert. Bei richtiger Lagerung können die Nüsse bis zu fünf Jahre die darin befindliche ölhaltige Arganmandel schützen. Erst direkt vor dem Pressen des Öls, wird die sehr harte Schale der Nuss mit einem Steinkeil aufgeschlagen und die 2-3 kleinen Arganmandeln, aus denen das Öl gepresst wird, kommen zum Vorschein. Falsche Lagerung oder zu frühe Extraktion der Mandel hat oft Oxidation zur Folge was sich sehr negativ auf den Geschmack auswirkt. Diese oxidierten Mandeln werden dann oft stark geröstet, um den schlechten Geschmack zu übertönen.

Für das Arganöl von ArganArgan werden die Mandeln direkt vor dem Pressen nur sehr leicht geröstet. Zum Schutz der Verbraucher muss der Benzopyren Wert unter dem europäischen gesetzlichen Grenzwert bleiben was bei zu stark gerösteten Mandeln häufig nicht möglich ist. (Viele Reisende kennen das stark-nussige Arganöl aus Marokko, das wegen seines hohen Acrylamidgehalts in Deutschland zum Schutz der Verbraucher nicht erlaubt ist).

Haende

Nach der Röstung werden die Arganmandeln schonend kaltgepresst (extra vergine), damit alle wichtigen Inhaltsstoffe und der einzigartige Geschmack erhalten bleiben. Die Pressung erfolgt durch die Frauen in den Kooperativen auf kleinen Schneckenpressen, die das flüssige Gold langsam und tropfenweise aus der Mandel pressen. Nun folgt nur noch ein sorgfältiges Filtern des Öls, um etwaige Schwebstoffe zu entfernen.

Der Transport des Arganöls erfolgt ausschließlich in lebensmitteltauglichen Spezialkanistern aus Edelstahl oder Weißblech, um zu verhindern, dass Weichmacher z.B. aus Plastikkanistern in das Öl übergehen. Direkt danach wird das Arganöl in Flaschen abgefüllt.

Prozesskontrolle und Bio-Zertifizierung

Selbstverständlich unterliegt der gesamte Produktionsvorgang den europäischen Hygiene- und Qualitätssicherungsmaßnahmen. Die Produktion von ArganArgan Arganöl ist auf allen Ebenen Bio-zertifiziert.

 

suprcomonlineshop

Erstellt mit
Jetzt kostenlos
Shop eröffnen

 Einloggen

 |Ausloggen

 | Adminbereich| Ausloggen

suprS